Miet-Expertin im Gespräch mit der Landshuter Zeitung

LZ: Wie laufen die ersten Wochen nach dem Bestellerprinzip,
das zum 1. Juni eingeführt wurde?

Von der Objektaufnahme, Mietspreisberechnung, Anbieten des Objekts in den Medien über Besichtigungstermine, Bonitätsprüfung, Anfertigung des Mietvertrages bis hin zum Einzug des Mieters, eine professionelle Abwicklung erfordert Kompetenz und Engagement. Viele private Vermieter, die dies selbst in die Hand genommen haben, wurden von Anfragen überrollt – und sind dann doch wegen der komplexen Abwicklung gerne wieder an mich herangetreten.

LZ: Was zeichnet Sie besonders aus?
Ich vermiete die Immobilie meiner Kunden so, als wäre es meine eigene – und das wissen und schätzen die Kunden seit jeher. Insofern empfehle ich Interessenten nur weiter, wenn ich persönlich ein gutes Gefühl habe und den Mieter auch für mein eigenes Objekt nehmen würde. Oberstes Credo für mich ist, dass es auf Dauer sowohl für Vermieter als auch für den Mieter passt. Und dafür nehme ich mir Zeit.

LZ: Wie sind die Konditionen?
Die Konditionen werden immer persönlich vor Ort besprochen, da ich im persönlichen Gespräch meine Person und alle Leistungsmodule adäquat präsentieren kann. Denn professionelle Vermietung oder Verkauf von privaten Immobilien beinhaltet weitaus mehr als das Aufsperren des Objektes.

LZ: Machen Sie nur Vermietung?
Nein, selbstverständlich suche ich auch Wohnungen und Häuser zum Verkauf. Spezialisiert bin ich jedoch ausschließlich auf die Vermietung und Verkauf von privaten Wohnimmobilien, was der Name „Miet-Expertin“ impliziert. Auf dem Gebiet der Gewerbeimmobilien arbeite ich mit einem kompetenten Partner zusammen.

Interview AZ LZ

© 2019 | Gudrun Riederer - Die Miet-Expertin