Miet-Expertin gibt Tipps für die erfolgreiche Mietersuche

Eigentümer, die ihre Immobilie vermieten möchten, stehen vor einigen Herausforderungen. Pünktliche Zahlungen, ein verantwortungsvoller Umgang mit der Wohnung und korrektes Verhalten im Haus – das zeichnet einen guten Mieter aus. Doch leider bekommt man es bei der Suche nach dem richtigen Mieter nicht nur mit aufrichtigen Interessenten zu tun. Die Miet-Expertin Gudrun Riederer hat einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, die die erfolgreiche Mietersuche erleichtern.

Höhe des Mietpreises: Preis- und Lageinformation einholen

Bevor die Suche nach dem richtigen Mieter beginnen kann, müssen sich künftige Vermieter überlegen, zu welchen Konditionen die Wohnung angeboten werden soll. Hierfür ist es hilfreich, sich den Mietpreis ähnlicher Objekte in der Nachbarschaft anzuschauen. ImmobilienScout24 weist auf der Website durchschnittliche Angebotspreisspannen aus, mit welcher das jeweilige Angebot ins Verhältnis gesetzt werden kann. Vermieter können sich als weitere Möglichkeit auch Marktwerteinschätzungen einholen.

Anzeige schalten

Die meisten Interessenten erreicht man über eine Anzeige im Internet. Hierbei werden Suchende deutschlandweit und nicht nur lokal erreicht. Innerhalb der Anzeige können Vermieter ihre Immobilie beschreiben und durch Fotos präsentieren.

Der Besichtigungstermin: Werbung für das Mietobjekt

Wer einen Mieter sucht, der pfleglich mit dem Objekt umgeht, sollte den Interessenten eine entsprechende Wohnung präsentieren: gepflegt, gründlich gelüftet und gut beleuchtet. Des Weiteren ist es ratsam, alle wichtigen Informationen zur Wohnung bereit zu halten wie beispielsweise die genaue Höhe der Miete mit Heiz- und Nebenkosten oder Angaben zum Energieverbrauch und den Energieausweis.

Viele Interessenten sind auch an den Eckdaten zur Hausgemeinschaft, Vorteile der Wohnung wie etwa Schallschutzfenster und Besonderheiten der Lage wie Einkaufsmöglichkeiten und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr interessiert.

Wichtig ist, dass sich künftige Vermieter bei der Besichtigung für die Interessenten Zeit nehmen. Die Wahl des richtigen Mieters ist neben der rationalen Entscheidung auch eine Bauchentscheidung. Die Person sollte vertrauenswürdig und sympathisch sein.

SCHUFA-Bonitäts Check

Ein wichtiges Kriterium ist, dass sich der Mieter mit seinem Einkommen die Wohnung auch leisten kann. Innerhalb der Schufa-Auskunft gilt ein Wert ab 95 Prozent als „gut“. Ab diesem Scoring-Wert besteht ein geringes Risiko für Zahlungsausfälle. Um die Zahlungsfähigkeit richtig einschätzen zu können, können Vermieter auch eine schriftliche Einverständniserklärung für eine SCHUFA-Auskunft erbitten. Daraus geht hervor, ob der Interessent eine eidesstattliche Versicherung geleistet hat oder hoch verschuldet ist. Wer einen Mietzuschuss von der Arbeitsagentur bekommt, kann dennoch ein solventer Mieter sein. Im günstigsten Fall überweist die Arbeitsagentur direkt an den Vermieter.

Auswahl der Mieter: erforderliche Unterlagen

Bei der Suche nach dem richtigen Mieter sollten sich Vermieter aber nicht nur auf ihr Bauchgefühl verlassen, sondern objektive Kriterien mit einbeziehen.

Mieterselbstauskunft

Eine Mieterselbstauskunft bietet dafür eine gute Grundlage. Hier werden persönliche Daten wie Adresse, Geburtsort und -datum, Personalausweisdaten und Einkommen oder Vermögen eingefordert.

Diese Angaben sollten genau geprüft werden. Mieter mit betrügerischen Absichten können auf diese Weise leichter identifiziert werden, da diese oftmals nicht an ihrem richtigen Wohnort gemeldet sind, um sich dem Zugriff von Behörden und Gerichten zu entziehen.

Bescheinigung über Mietschuldenfreiheit

Wer sichergehen will, ob sich der Interessent als Mieter bisher korrekt verhalten hat, kann sich eine Bescheinigung seines derzeitigen Vermieters vorlegen lassen. Über die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung wird erfragt, ob und aus welchem Grund der Vermieter die Wohnung gekündigt hat, wie lange das Mietverhältnis gedauert hat, ob der Mieter alle Zahlungen pünktlich geleistet und die Wohnung ordnungsgemäß verlassen hat. Ein Mieter, der sich korrekt verhalten hat, wird nichts dagegen haben, solche Auskünfte zu erteilen.

Der richtige Mietvertrag

Ist der richtige Mieter gefunden, wird mit dem Mietvertrag alles Weitere geregelt. Ein Mietvertrag hat eine wichtige rechtliche Bedeutung für Mieter und Vermieter. Heikle Themen wie Kündigung oder Schönheitsreparaturen bieten reichlich Konfliktstoff. Eindeutig formulierte Klauseln helfen, Konflikte zu vermeiden.

Es gibt verschiedene Mietverträge. Beispielsweise bieten Staffel- und Indexmietverträge unterschiedliche Möglichkeiten im Laufe des Mietverhältnisses die Miete anzupassen. Künftige Vermieter sollten auf die Aktualität und auf die richtige Wahl des Vertrages achten. Immobilienprofis bietet Mietverträge, die regelmäßig von Mietrechtsanwälten an die aktuelle Rechtslage angepasst werden.

Immobilienprofi vor Ort

Der Vermietungsaufwand außerhalb der Online-Vermarktung in Eigenregie ist für Immobilieneigentümer nicht zu unterschätzen. Vor allem in Boomregionen wozu nun auch die Region Landshut zählt  ist die Nachfrage nach attraktiven und bezahlbaren Mietwohnungen hoch. Eigentümer, die zudem nicht vor Ort leben, haben einen hohen Koordinationsaufwand bei der Vermietung. Hier empfiehlt es sich, einen regionalen Immobilienprofi wie die Mietexpertin Gudrun Riederer zu beauftragen, der die Vermietung übernimmt.

Eine Übersicht bietet das Branchenbuch von ImmobilienScout24. Hier sind alle Immobilienprofis regional aufgelistet. Anhand der Bewertungen von anderen Interessenten und Vermietern kann man sich einen ersten Überblick über die Qualität des Dienstleisters verschaffen. Auch die Prämierungen und die Bewertungen der Makler sind aufschlussreich. Die Miet-Expertin bietet neben dem Komplett-Service auch Hilfestellung in Form von singulär zu beziehenden Leistungs-Modulen aus dem breiten Portfolio für private Eigentümer an.

 

Quelle: u.a. immobiliensout24.de

© 2019 | Gudrun Riederer - Die Miet-Expertin